Termine

Vom Niedergang einer Kulturpflanze. Tabakanbau in Bulgarien.
Deutschlandfunk
8. Oktober 2016

Bücher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kultur

Der Subkultur droht die Abrissbirne

Krsto Lazerevic

Das Künstlerquartier Savamala in Belgrad ist das Party-Epizentrum Südosteuropas. Touristen kommen zum Feiern, Flüchtlinge finden hier eine Anlaufstelle. Doch ein Grossprojekt bedroht die Subkultur. Manchmal fahren ohne Vorwarnung Bagger auf und machen Häuser platt.

tageswoche, 5.5.2016

Mit Pauken und Trompeten. Serbien und seine Blechblasorchester

Dirk Auer

Ob Hochzeiten, Geburten oder Slava (Fest des Familien-Schutzheiligen) – der Klang der Trompetenorchester begleitet auf dem Dorf noch immer jedes größere Ereignis. Insbesondere für Roma ist diese Musik ein Weg, den Respekt zu erlangen, der ihnen im Alltag oft verwehrt bleibt. Alljährlicher Höhepunkt ist das Trompetenfestival Guca, zu dem inzwischen eine halbe Million Menschen aus Serbien und aller Welt anreisen. Woodstock meets serbische Dorfkultur – mit allem, was dazu gehört: Gegrillte Schweine am Spieß, Hektoliter von Alkohol und unzählige Orchester, die um die begehrte Trophäe der Goldenen Trompete wetteifern.

Deutschlandfunk, 19.9.2015

«Ich bin das Museum»: Nationalmuseum eröffnet dank Aktivisten wieder

Krsto Lazarevic

Nach dreijährigem Unterbruch eröffnet das bosnische Nationalmuseum am Dienstag wieder. Es erzählt eine Geschichte von Einheit, die viele in dem zerrissenen Land nicht hören wollen.

tageswoche, 15.9.2015

Kino in Ausnahmesituationen

Krsto Lazarević 

1995 fand in den Ruinen der Stadt zum ersten Mal das Sarajevo Film Festival statt. Die Veranstaltung ist zum wichtigsten Schauplatz des südosteuropäischen Films geworden.

jungle world, 28.8.2014
tageswoche, 23.8.2014

100 Jahre Erster Weltkrieg: Debatte um Gavrilo Princip

Dirk Auer

Gavrilo Princip, der Attentäter von Sarajevo: Held oder Terrorist? Als Held galt er im sozialistischen Jugoslawien, wo er quasi als Vorläufer Titos und der Partisanen betrachtet wurde. Als Held galt er dann aber auch serbischen Nationalisten, die in den 1980er und -90er Jahren Gavrilo Princip für ihre Ziele vereinnahmten. Einen ganz anderen Blick haben dagegen heute eine Reihe von Intellektuellen, Theater- und Filmemacher in Belgrad. Sie sehen Gavrilo Princip als anti-kolonialistischen Befreiungskämpfer: keine nationalistische, sondern eine sozialrevolutionäre Gestalt. 

27.6.2014, Deutschlandradio Kultur (Audio)

Künstlerische Inspiration trotz Krise

Chrissi Wilkens

Staatliche Gelder für Kunst sind weggebrochen. Die Künstler suchen deshalb neue Möglichkeiten, ihre Kunst zu präsentieren. So gibt es nach Schätzungen mittlerweile etwa 60 Künstlerkollektive in Griechenland.

Deutschlandfunk, 29.12.2013

Serbiens Kulturszene: Erinnerungen an ein untergegangenes Land

Simone Böcker

20 Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens beschäftigen sich Serbiens Künstler und Intellektuelle wieder mit dem untergegangenen Staat. Es geht ihnen nicht um Nostalgie, sondern um das Ausloten von alten und neuen Gemeinsamkeiten.

Deutschlandfunk, 13.9.2012

Grenzen überwinden - Sechs Monate nach dem Start von Al Jazzera Balkan

Dirk Auer

Vor einem halben Jahr hat in Sarajevo der Fernsehsender Al Jazeera Balkan seinen Betrieb aufgenommen. Die Zielgruppe: 20 Millionen Menschen aus den Staaten des ehemaligen Jugoslawien, die durch den Nachrichtenkanal auch wieder Information aus den Nachbarstaaten erhalten – durch grenzüberschreitende Themen mit hohen journalistischen Ansprüchen.

Bayerischer Rundfunk, 27.5.2012

Rezension: Barbara Demick, Die Rosen von Sarejevo

Dirk Auer

Mit "Die Rosen von Sarajevo" hat die US-amerikanische Journalistin Barbara Demick eine ganz eigene und sehr persönliche Dokumentation der Belagerung Sarajevos verfasst: Sie porträtiert das Leben in einer einzigen Straße - der Logavina.

Deutschlandfunk, 30.4.2012

"Ende des Medienpluralismus in Mazedonien"

Dirk Auer

In Mazedonien wurden Anfang Juli gleich drei Tageszeitungen eingestellt. Auch der größte private Fernsehsender steht vor dem Aus. Alle vier Medien gehören einem Unternehmer, der wegen eines Steuerdelikts inhaftiert wurde. Opposition und Nichtregierungsorganisationen sehen das als Versuch, die letzten regierungskritischen Medien mundtot zu machen.

Deutschlandfunk, 16.7.2011

"Skopje 2014" - Zum Streit um den Umbau der mazedonischen Hauptstadt im Retro-Stil

Dirk Auer

„Skopje 2014“ heißt das Projekt der mazedonischen Regierung, das den Neubau und die Umgestaltung von insgesamt 30 Gebäuden im Stadtzentrum von Skopje umfasst. Architekten und Künstler kritisieren den geschmacklosen und rückwärtsgewandten Architekturstil.

Deutschlandfunk

Sofia - Neue alte Balkanmetropole

Simone Böcker

Bulgariens Hauptstadt Sofia bietet ein kulturelles Gemisch aus Europa und Orient, aus Modernität und Vergangenheit. In den letzten 20 Jahren hat sich die Stadt rasant verändert und das vom Sozialismus geprägte Bild teilweise abgelegt.

Deutschlandfunk, 25.4.2010

Weg vom Bühnenrand Europas

Simone Böcker

Zeitgenössischer Tanz führt in Bulgarien bislang ein eher stiefmütterliches Dasein. Es gibt kaum internationale Gastspiele, es fehlt an Geld und nicht zuletzt an Anerkennung. Doch das muss sich ändern, meinen Tänzerinnen und Tänzer in Sofia.

Kulturama, 25.8.2009

"Die Gesellschaft provozieren" - Seit einem Jahr ist Jeton Neziraj künstlerischer Leiter am Nationaltheater von Kosovo

Dirk Auer

Seit Frühjahr 2008 hat das Nationaltheater von Kosovo mit Jeton Neziraj einen neuen künstlerischen Leiter. Durch die lange Zeit als verstaubt geltende Einrichtung weht seitdem ein neuer Wind.

Deutschlandfunk, 1.5.2009

Das wirkliche Leben im Film - Bulgariens Dokumentarfilmer erzählen mit internationalem Erfolg von ihrem Land

Simone Böcker

Als Filmland ist Bulgarien in den vergangenen Jahren vor allem durch seine Filmstudios in Erscheinung getreten. Doch inzwischen machen auch bulgarische Dokumentarfilmer international auf sich aufmerksam.

Deutschlandfunk, 6.1.2009

„Bleib, verweile“ - Das Zentralna Banja in Sofia

Simone Böcker

Das Zentrale Mineralbad in Sofia wurde vor 20 Jahren geschlossen. Zurzeit findet in dem Gebäude eine Ausstellung statt: „Ostani, ostani“ -„Bleib, verweile“ ist das Motto.

Neuer Schritt auf die Bühne

Simone Böcker

Mit der "Sofia Dance Week" findet das erste internationale Festival für zeitgenössischen Tanz in Bulgarien statt. Mit dem Festival will man auch der heimischen Tanzszene auf die Beine verhelfen.

Deutschlandfunk, 25.9.2008

Bulgarische Filmemacher

Simone Böcker, 4.8.2008

Filmemacher - das sind mittlerweile oft junge Leute, die viel rauchen, trendige Klamotten tragen, in einem chaotischen Büro ihre kreativen Gedanken zu einem Skript verarbeiten – und dabei ziemlich gut verdienen. So lautet zumindest das Klischee. In Bulgarien sieht es jedoch anders aus. Die heutigen Regisseure sind bis auf ganz wenige Ausnahmen weder gut verdienend noch jung. Und diese Ausnahmen haben zu kämpfen. Dabei war der bulgarische Spielfilm zur Zeit des Sozialismus berühmt. In den 1990er Jahren jedoch brach die Filmszene völlig zusammen und erholt sich erst seit kurzem wieder.

Als der Punk nach Belgrad kam

Boris Kanzleiter

Vor 30 Jahren eroberte der Punk die Musikszene in Jugoslawien. Kulturaktivisten in Belgrad wollen heute die Deutungshoheit über die Bewegung wiedergewinnen.

jungle world, 17.4.2008 

Rock Da Vaterland

Boris Kanzleiter

Der rechtsextreme kroatische Rocksänger Marko Perkovic, genannt Thompson, erfreut sich in seinem Land größter Beliebtheit. Selbst das staatliche Fernsehen überträgt seine Konzerte.

jungle world, 15.11.2007

Herzlich Willkommen!

Ein Büro auf dem Balkan – ein virtuelles Büro, mit Schreibtischen überall in der Region. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unsere Aktivitäten: Berichte, Reportagen, Projekte aus und in Südosteuropa. 

Stay informed

Facebook

balkanbiro ist auf Facebook - als Fan werden Sie regelmäßig über neue Artikel und Projekte informiert.

Twitter

Follow us on Twitter:

Freunde und Partner

 

 

 

 

 

 

 

Radiofeatures

  

Dirk Auer 
Schlachtfeld der Erinnerung. Serbien und der große Schatten des Ersten Weltkriegs
Deutschlandfunk, 28.6.2014

  

Dirk Auer und Simone Böcker 
Geteilte Stadt, geteiltes Leben. Mostar 20 Jahre nach der Zerstörung der "Alten Brück"
Deutschlandfunk, 9.11.2013

  

Simone Böcker 
Verlassene Landschaften. Bulgariens Nordwesten
Deutschlandfunk, 2.2.2013

  

Dirk Auer und Merlin Nadj-Torma 
Wo der Balkan sich an Mitteleuropa anlehnt. Die Vielvölkerprovinz Vojvodina
Deutschlandfunk, 8.12.2012

 

Dirk Auer und Simone Böcker 
Tito Superstar. Sehnsucht nach jugoslawischen Zeiten?
Südwestrundfunk, 7.5.2012

Simone Böcker: 
Notizen aus dem toten Winkel Europas. Im Dreiländereck zwischen Bulgarien, Türkei und Griechenland
Deutschlandfunk, 25.2.2012

 

Dirk Auer: 
Alltag im Niemandsland. Zankapfel Nordkosovo
Deutschlandfunk, 28.1.2012

Dirk Auer und Simone Böcker: 
Schweres Erbe. Muslime in Bulgarien
Deutschlandfunk, 27.8.2011

 

Simone Böcker u. Chrissi Wilkens: 
Der Hafen von Piräus. Chinesische Investoren planen das "Rotterdam des Südens"
Deutschlandfunk, 9.7.2011

Dirk Auer:
Falsche Heimat. Die Abschiebung der Roma in den Kosovo
Deutschlandfunk, 1.2.2011


Simone Böcker u. Chrissi Wilkens:
Thessaloniki. Stadt der vielen Erinnerungen.
Deutschlandfunk
, 25.9.2010


Dirk Auer u. Chrissi Wilkens:
Allein nach Europa. Minderjährige Flüchtlinge in Griechenland

Deutschlandfunk
, 28.8.2010


Simone Böcker:
Exodus. Die Vertreibung der bulgarischen Türken vor 20 Jahren

Südwestrundfunk
, 29.12.2009

Dirk Auer u. Simone Böcker: 
Tauziehen um Mazedonien. Zum Namensstreit zwischen FYROM und Griechenland
Deutschlandfunk, 22.8.2009

 

Dirk Auer: 
Ich dachte, jetzt ist das Leben zu Ende. Abgeschoben in den Kosovo
Südwestrundfunk, 23.3.2009

Simone Böcker: 
Mutra - Die Fratze. Organisierte Kriminalität in Bulgarien
Deutschlandfunk, 24.1.2009

 

Dirk Auer u. Boris Kanzleiter: Sehnsucht nach Normalität. Serbien und das schwere Erbe des Krieges
Deutschlandfunk, 25.10.2008

Dirk Auer u. Simone Böcker: Jugend, Freundschaft, Hoffnung. Vom Leben in Sofias Plattenbauten
Deutschlandfunk, 15.3.2008

Dirk Auer u. Boris Kanzleiter: Die "Faust Gottes" vor dem UN-Tribunal. Freiheitskampf und organisierte Kriminalität im Kosovo
Deutschlanfunk, 8.1..2008

Dirk Auer u. Boris Kanzleiter: Vergessene Opfer. Die Vertreibung der Roma aus dem Kosovo
Deutschlandfunk, 21.11.2006

 

Downloads


 

"Kein Wort stand in den Geschichts-
büchern", darin: Dirk Auer über ein vergessenes KZ und Simone Böcker über die zweischneidige Geschichte der Rettung der bulgarischen Juden.
Download
 

Sonderheft der Flüchtlingsräte (2010) zu Antiziganismus, darin: Dirk Auer: Vertreibung, Blei und Straflosigkeit. Der Krieg und die Tragödie der Roma im Kosovo
Download

Ausstelungskatalog "Blick zurück nach vorn". Ein Fotoprojekt mit abgeschobenen Jugendlichen aus Deutschland
Download