Termine

Vom Niedergang einer Kulturpflanze. Tabakanbau in Bulgarien.
Deutschlandfunk
8. Oktober 2016

Bücher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Migration

"Eine Schande, die Familien so zu trennen"

 Chrissi Wilkens

Die Kriege in Syrien oder Afghanistan haben Familien auseinandergerissen. In griechischen Massenlagern siechen Menschen vor sich hin, die Angehörige an anderen Orten in Europa haben. Dabei hätten viele das Recht auf Familienzusammenführung.

Deutschlandradio Kultur, 9.1.2017
FM4, 12.1.2017

Ibrahim will bleiben

Dirk Auer

Serbien war für Flüchtlinge bislang vor allem ein Transitland auf dem Weg nach Westeuropa. Doch seit die sogenannte Balkanroute geschlossen ist, gibt es auch Menschen, die im Land bleiben wollen. Der 19-jährige Ibrahim Ishak aus Ghana ist einer von ihnen.

tageswoche, 18.12.2016 

Hoffnungsloses Warten

Chrissi Wilkens

Sechs Monate nach dem EU-Türkei Deal ist die Lage für die Schutzsuchenden, die danach auf den Ägäis-Inseln angekommen sind, hoffnungslos.

FM4, 23.9.2016

Löcher im Zaun

Krsto Lazarevic

Flüchtlinge sagen, Ungarn schiebe sie gewaltsam nach Serbien ab. Dort bildet sich ein Rückstau.

Wiener Zeitung, 12.7.2016

Life in Limbo

Chrissi Wilkens

Für die Flüchtlinge auf den griechischen Ägäis-Inseln werden die sogenanten "hotspots" zum Gefängnis. Die Versorgung ist schlecht und die Stimmung extrem angespannt.

FM4, 3.6.2016

"No life"

Chrissi Wilkens

Schlangen, Insekten, Wildtiere und fehlender Zugang zum Asylsystem. Zehntausende Flüchtlinge harren nach der Schließung des Balkankorridors unter schockierenden Zuständen in Zeltlagern in Griechenland aus. Europa schaut weg.

FM4, 30.4.2016

Just forward

Chrissi Wilkens

Ausbeutung, Diskriminierung, Angst vor Abschiebung - so erlebten Flüchtlinge, die es bereits es bis Griechenland geschafft haben, die Türkei. Von sicherem Drittstaat keine Rede.

FM4, 1.4.2016

Flüchtlinge sitzen in Griechenland fest

Chrissi Wilkens

Immer mehr Staaten auf der Balkan-Route machen ihre Grenzen dicht. Leidtragende sind die Flüchtlinge: Viele kehren erschöpft oder sogar verletzt nach Athen zurück.

Tageswoche, 21.1.2016

Menschensafari an der Grenze

Chrissi Wilkens

Mazedonien lässt seit zwei Monaten nur mehr Vertriebene aus Syrien, dem Irak und Afghanistan ins Land. Flüchtlinge anderer Nationalitäten suchen andere Wege, um nach Mitteleuropa zu kommen und sind dabei mehreren Gefahren ausgesetzt.

FM4, 11.1.2016

Exit, no exit

Chrissi Wilkens

Am Mittwoch wurden hunderte Menschen von der Polizei gezwungen, die griechisch-mazedonische Grenze zu verlassen und nach Athen gebracht. Jetzt suchen sie andere Wege nach Mitteleuropa. Auch mit Schleppern.

FM4, 10.12.2015

"Die Flüchtlinge wissen, warum sie weiterziehen"

Krsto Lazarevic

In einem serbischen Flüchtlingslager treffen syrische Neuankömmlinge auf Menschen, die in den 90ern vor dem Jugoslawienkonflikt geflohen sind. Das Elend vor Ort zeigt, warum kaum einer bleiben will.

Die Welt, 5.12.2015

Ein Dorf voller Retter

Chrissi Wilkens

Dutzende Freiwillige und HelferInnen aus der ganzen Welt retten in Lesbos gemeinsam mit Einheimischen Bootsflüchtlinge aus Seenot.

FM4, 20.11.2015

Die Balkan-Länder weisen erste Flüchtlinge ab

Krsto Lazarevic

Die Länder des Westbalkans haben damit begonnen, Flüchtlinge abzuweisen. Vor Ort wächst die Angst vor einem Rückstau, der Zehntausende Flüchtlinge betrifft. Das Einreiseverbot hängt auch mit den Terroranschlägen von Paris zusammen.

tageswoche, 19.11.2015

Transitzone Athen

Chrissi Wilkens

Die Fähren von den Ägäis-Inseln bringen täglich tausende Flüchtlingen nach Athen. Für die meisten ist es nur ein Zwischenstopp. Sollte sich das ändern, befürchtet man in Athen eine enorme humanitäre Krise.

FM4, 23.10.2015

"Wir wissen nicht mehr, was wir tun sollen"

Krsto Lazarevic

Seit Ungarn die Grenze zu Kroatien geschlossen hat, liegt Slowenien mitten auf der Balkanroute. Die Behörden sind mit dem Flüchtlingsansturm überfordert. Mehr als 12.600 kamen binnen 24 Stunden.

Die Welt, 22.10.2015

Erinnerung an die eigene Fluchtgeschichte

Dirk Auer 

Serbien reagiert auf die vielen Flüchtlinge anders als Mazedonien: Sie werden nicht als Problem, sondern als humanitäre Herausforderung wahrgenommen.

WOZ, 33/2015

Alte Kriege, neue Nachbarn

Dirk Auer

Im Lager Krnjaca in Serbien leben noch immer Flüchtlinge aus der Zeit des Balkankriegs. Heute treffen sie dort auf Asylsuchende aus Nahost und Afrika, die auf ihrem Weg nach Westeuropa hier durchkommen.

profil, 10. August 2015

Geteilte Erinnerung. 20 Jahre nach der kroatischen Militäroperation Oluja.

Dirk Auer

Ob Hochzeiten, Geburten oder Slava (Fest des Familien-Schutzheiligen) – der Klang der Trompetenorchester begleitet auf dem Dorf noch immer jedes größere Ereignis. Insbesondere für Roma ist diese Musik ein Weg, den Respekt zu erlangen, der ihnen im Alltag oft verwehrt bleibt. Alljährlicher Höhepunkt ist das Trompetenfestival Guca, zu dem inzwischen eine halbe Million Menschen aus Serbien und aller Welt anreisen. Woodstock meets serbische Dorfkultur – mit allem, was dazu gehört: Gegrillte Schweine am Spieß, Hektoliter von Alkohol und unzählige Orchester, die um die begehrte Trophäe der Goldenen Trompete wetteifern.

Deutschlandfunk, 10.8.2015

Hintergrund: Die "tragische Komödie" der Roma-Integration. Zum Abschluss der Roma Dekade.

Dirk Auer und Andreas Kunz

Vor gut zehn Jahren, am 2. Februar 2005, hatten in Sofia acht Staaten die Dekade der Roma Integration aufgerufen. Das Ziel: Innerhalb der nächsten zehn Jahre sollten Diskriminierung und soziale Ungleichheit von Roma wirksam bekämpft werden. Doch die Bilanz ist ernüchternd, wie unter anderem ein Blick nach Bulgarien zeigt.

Deutschlandfunk, 4.7.2015

Zurück nach Griechenland inmitten der Krise?

Chrissi Wilkens

Während immer mehr junge GriechInnen ihre Heimat verlassen, gibt es welche, die wieder zurückkehren.

FM4, 20.10.2014

Herzlich Willkommen!

Ein Büro auf dem Balkan – ein virtuelles Büro, mit Schreibtischen überall in der Region. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unsere Aktivitäten: Berichte, Reportagen, Projekte aus und in Südosteuropa. 

Stay informed

Facebook

balkanbiro ist auf Facebook - als Fan werden Sie regelmäßig über neue Artikel und Projekte informiert.

Twitter

Follow us on Twitter:

Freunde und Partner

 

 

 

 

 

 

 

Radiofeatures

  

Dirk Auer 
Schlachtfeld der Erinnerung. Serbien und der große Schatten des Ersten Weltkriegs
Deutschlandfunk, 28.6.2014

  

Dirk Auer und Simone Böcker 
Geteilte Stadt, geteiltes Leben. Mostar 20 Jahre nach der Zerstörung der "Alten Brück"
Deutschlandfunk, 9.11.2013

  

Simone Böcker 
Verlassene Landschaften. Bulgariens Nordwesten
Deutschlandfunk, 2.2.2013

  

Dirk Auer und Merlin Nadj-Torma 
Wo der Balkan sich an Mitteleuropa anlehnt. Die Vielvölkerprovinz Vojvodina
Deutschlandfunk, 8.12.2012

 

Dirk Auer und Simone Böcker 
Tito Superstar. Sehnsucht nach jugoslawischen Zeiten?
Südwestrundfunk, 7.5.2012

Simone Böcker: 
Notizen aus dem toten Winkel Europas. Im Dreiländereck zwischen Bulgarien, Türkei und Griechenland
Deutschlandfunk, 25.2.2012

 

Dirk Auer: 
Alltag im Niemandsland. Zankapfel Nordkosovo
Deutschlandfunk, 28.1.2012

Dirk Auer und Simone Böcker: 
Schweres Erbe. Muslime in Bulgarien
Deutschlandfunk, 27.8.2011

 

Simone Böcker u. Chrissi Wilkens: 
Der Hafen von Piräus. Chinesische Investoren planen das "Rotterdam des Südens"
Deutschlandfunk, 9.7.2011

Dirk Auer:
Falsche Heimat. Die Abschiebung der Roma in den Kosovo
Deutschlandfunk, 1.2.2011


Simone Böcker u. Chrissi Wilkens:
Thessaloniki. Stadt der vielen Erinnerungen.
Deutschlandfunk
, 25.9.2010


Dirk Auer u. Chrissi Wilkens:
Allein nach Europa. Minderjährige Flüchtlinge in Griechenland

Deutschlandfunk
, 28.8.2010


Simone Böcker:
Exodus. Die Vertreibung der bulgarischen Türken vor 20 Jahren

Südwestrundfunk
, 29.12.2009

Dirk Auer u. Simone Böcker: 
Tauziehen um Mazedonien. Zum Namensstreit zwischen FYROM und Griechenland
Deutschlandfunk, 22.8.2009

 

Dirk Auer: 
Ich dachte, jetzt ist das Leben zu Ende. Abgeschoben in den Kosovo
Südwestrundfunk, 23.3.2009

Simone Böcker: 
Mutra - Die Fratze. Organisierte Kriminalität in Bulgarien
Deutschlandfunk, 24.1.2009

 

Dirk Auer u. Boris Kanzleiter: Sehnsucht nach Normalität. Serbien und das schwere Erbe des Krieges
Deutschlandfunk, 25.10.2008

Dirk Auer u. Simone Böcker: Jugend, Freundschaft, Hoffnung. Vom Leben in Sofias Plattenbauten
Deutschlandfunk, 15.3.2008

Dirk Auer u. Boris Kanzleiter: Die "Faust Gottes" vor dem UN-Tribunal. Freiheitskampf und organisierte Kriminalität im Kosovo
Deutschlanfunk, 8.1..2008

Dirk Auer u. Boris Kanzleiter: Vergessene Opfer. Die Vertreibung der Roma aus dem Kosovo
Deutschlandfunk, 21.11.2006

 

Downloads


 

"Kein Wort stand in den Geschichts-
büchern", darin: Dirk Auer über ein vergessenes KZ und Simone Böcker über die zweischneidige Geschichte der Rettung der bulgarischen Juden.
Download
 

Sonderheft der Flüchtlingsräte (2010) zu Antiziganismus, darin: Dirk Auer: Vertreibung, Blei und Straflosigkeit. Der Krieg und die Tragödie der Roma im Kosovo
Download

Ausstelungskatalog "Blick zurück nach vorn". Ein Fotoprojekt mit abgeschobenen Jugendlichen aus Deutschland
Download